berliner. innenstadt. mieten. hippe. prenzlauer. berg. idylle. überforderte. öko. suv. eltern.

zwei romane von anke stelling. schäfchen im trockenen. bodentiefe fenster. der eine ausgezeichnet mit dem preis der leipziger buchmesse 2019. der andere nominiert für den deutschen buchpreis 2015.
beide erschienen im verbrecher verlag, berlin.

schäfchen im trockenen.

monolog einer frau, mitte 40, gerichtet an ein 14-jähriges mädchen. über das herausfallen aus der gesellschaft. letzten endes die wutrede einer künstlerin, die sich nicht damit abfinden lassen will, mundtot gemacht zu werden. 

weil sie lästig und unbequem ist, weil sie es riskiert, aus ihrer unterprivilegierten position heraus (vier kinder) das leben ihrer wohlhabenden clique zu zerlegen.  

mit «schäfchen im trockenen» umkreist anke stelling ähnliche themen und fragen wie schon in «bodentiefe fenster»

bodentiefe fenster.

„im vergleich zu isa geht es mir prima, im vergleich zu ihren kindern haben meine hier den himmel auf erden, im vergleich zu den kindersoldaten im kongo geht es allerdings auch isas kindern relativ gut.“

von den 68er-müttern  hat eine töchtergeneration den auftrag erhalten, die welt zu verbessern, das waldsterben und die aufrüstung zu stoppen, gemeinsam stark zu sein , und diesen auftrag kann sandra nicht vergessen. mit vierzig jahren und als mutter zweier kinder ist aus ihr eine art kassandra vom prenzlauer berg geworden.

von den erschöpfenden versuchen, arbeit, erziehung und privatleben auf irgendeine art und  weise zusammenzubringen und dabei über die verantwortlichkeiten immer wieder ein neues übereinkommen treffen zu müssen.

  • Facebook
  • Twitter

© 2019 by lio | literatur in ottobeuren