BÜCKEBURG MORDET

 

Der Komplize. Von Jürgen Protz 

 

BÜCKEBURG MORDET.

Bückeburg zählt mit ihren knapp 20 Tsd. Einwohnern zu den drei größten Städten im Landkreis Schaumburg. Die malerische Kleinstadt liegt im Norden des Naturparks 'Weserbergland', an einem Ausläufer des deutschen Mittelgebirges. 10 km östlich von Minden. Der bewaldete Höhenzug 'Harrl' bildet die Kulisse für das Prunkstück Bückeburgs: das Weserrenaissance-Schloß des Fürsten zu Schaumburg-Lippe. Das Stadtbild wird geprägt von alten Villenvierteln nd Fachwerkhäusers. Vor allem der Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg lockt jährlich über 70 Tsd. Besucher an.

Im Jahre 2010 rief die Bückeburger Buchhandlung Scheck zu einem Schreibwettbewerb auf. Anlass war der 75. Geburtstag des renommierten Hauses. 57 Bewerber reichten ihre Mordgeschichten ein. Die Opfer wurden erstochen, erhängt, erwürgt, vergiftet und eingemauert. Von der Jury wurden zwolf Autoren auserwählt. Einer von ihnen war Jürgen Protz mit seiner Geschichte 'Der Kompize'. Viel Spass bei der Lektüre, die zum Download für Sie bereit steht.

Die ersten Sätze

 

Er war Adolfiner, also Schüler am Gymnasium der kleinen Residenzstadt, dessen Name „Adolfinum“ seit den schrecklichen Ereignissen unserer jüngeren Geschichte so fatal missverstanden werden könnte. Der Name, so versäumte die gesamte Lehrerschaft bei keiner Gelegenheit zu betonen, beziehe sich nämlich nicht auf jenen fürchterlichen Adolf, der unser armes Volk verführt und ins Verderben gerissen hätte, sondern vielmehr auf einen Fürsten gleichen Namens, der bereits im frühen 19. Jahrhundert die ehrwürdige Lehranstalt gegründet hatte.

Bückeberg mordet

foto: © privat

Jürgen Protz. Mitleser und Mitstreiter im Ottobeurer Literaturkreis.

Der Prosaist und Lyriker Jürgen Protz (Jahrgang 1945) hat in seine Kurzgeschichte 'Der Komplize' einige autobiografische Komponenten eingebaut. Der Leser würde natürlich nur allzu gerne wissen, welche Passagen keine Fiktion sind. Protz verrät nur soviel, dass er in Bückeburg Abitur gemacht hat. In welchem Verhältnis er zur Protagonistin der Erzählung steht, bleibt sein Geheimnis.

 

Protz  studierte Psychologie an der LMU München , eine der renommiertesten und traditionsreichsten Universitäten Europas (Dipl.-Examen 1972).

Nicht nur Romane und Gedichte kann Protz ins Feld führen. Ein von ihm verfasstes "therapeutisches Märchen" half, die emotional bedingte Verstummung eines achtjährigen Mädchens mit dem Syndrom des "Elektiven Mutismus" zu erschließen und zu überwinden. 

Der mit einer Französin verheirate Autor lebt heute in Memmingen.

juergen protz. foto: © privat

VON IGELN UND ANDEREN ...

Ob Bildung, Mode oder das Älterwerden, auf originelle Art gelingt es Jürgen Protz, Alltagsbegebenheiten und besondere Augenblicke in einer schnelllebigen Zeit festzuhalten. In Reimen hält der Autor dem Leser den Spiegel vor. Und so gelingt es ihm auf wunderbar humorvolle, zuweilen sarkastische Weise, uns zum Nachdenken anzuregen.

 

In seinem Gedichtband 'Von Igeln und anderen' wird sich jedermann wiedererkennen können.

Von Igeln und anderen ...
  • Gebundene Ausgabe: 70 Seiten

  • Verlag: MEDU VERLAG; Auflage: 1., Aufl. (März 2007)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3938926406

  • ISBN-13: 978-3938926406