© 2019  LITERATUR IN OTTOBEUREN

OSIANDER ist Partnerbuchhandlung des Ottobeurer Literaturkreises

  • Facebook. Literatur in Ottobeuren.
  • Twitter. Literatur in Ottobeuren.
  • Instagram. Literatur in Ottobeuren.

a must read.

LIAO YIWU.

Ein Memento.

Das Gedicht »Massaker« über das Blutbad auf dem Platz des Himmlischen Friedens hatte für Liao Yiwu gravierende Folgen: Die chinesische Regierung verbot seine Werke und inhaftierte ihn für mehrere Jahre. Wieder in Freiheit, floh Liao Yiwu ins deutsche Exil, wo ihm 2012 der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen wurde.

Am 04. Juni 2019 jährte sich das Massaker zum 30. Mal. Das Blutvergießen wird totgeschwiegen. Am 01. Oktober 2019 feierte China mit Nuklearwaffen und tausenden Soldaten und Flugzeugen seinen 70. Jahrestag als Volksrepublik. Und setzt den Weg in die IT-Diktatur fort. 

 

Die eigenen Bürgerinnen und Bürger werden digital durchleuchtt - und dann bestraft oder belohnt. China baut derzeit ein System auf, das das Verhalten seiner Bürgerinnen und Bürger bewertet. Das chinesische "Sozialkreditsystem" soll möglichst alles erfassen: Zahlungsmoral, Strafregister, Einkaufsgewohnheiten und soziales Verhalten.

 

Die Partei entscheidet über Moral und legt die Wertmaßstäbe fest. Mit dem Ziel, den Menschen in China das Leben leichter zu machen. Undisziplinierte Hundehalter erhalten Strafpunkte. Chinesen werden auf einem glücklichen Stern leben. Und in Deutschland liefert Huawei die Technik für das 5G-Netz. Deutsche Hundhalter, seht Euch vor. Und seid wachsam.

 

Dissident Liao Yiwu

"Ein Schriftsteller sollte im Gefängnis gesessen haben"

gerne können sie diesen titel über OSIANDER direkt bestellen und nach hause liefern lassen. mit einem  click auf das cover.

Die Wiedergeburt der Ameisen

"Die Ameisen überleben, nicht die Menschen."

In seinem ersten Roman verwebt Liao Yiwu auf poetisch abgründige Weise die Geschichte seiner Familie mit der seines Heimatlandes China, das ihn verstoßen hat. Liao Yiwu saß im Gefängnis, in der Falle des totalitären Wahnsinns, und erfuhr Folter und Demütigung, nur weil er Gedichte schrieb. Allein sein Lieblingsbuch, das wundersame chinesische Orakel 'I Ging', half ihm die Hölle der Gefangenschaft zu überleben. Ein starker, ein tief erschütternder Roman, in dem der große Dichter Chinas zu einer neuen, überwältigenden Sprache gefunden hat.

Verlagsinformationen

Quelle:LBD

Die Wiedergeburt der Ameisen

576 Seiten

Autor: Liao Yiwu

Übersetzung: Karin Betz

ISBN 9783100448170

Liao Yiwu, geboren 1958 in der Provinz Sichuan, wuchs als Kind in großer Armut auf. 1989 verfasste er das Gedicht »Massaker«, wofür er vier Jahre inhaftiert und schwer misshandelt wurde.

 

2007 wurde Liao Yiwu vom Unabhängigen Chinesischen PEN-Zentrum mit dem Preis »Freiheit zum Schreiben« ausgezeichnet, dessen Verleihung in letzter Minute verhindert wurde.

 

2009 erschien sein Buch »Fräulein Hallo und der Bauernkaiser«. 2011, als »Für ein Lied und hundert Lieder« in Deutschland erschien, gelang es Liao Yiwu, China zu verlassen. Seitdem lebt er in Berlin. 2012 erschien »Die Kugel und das Opium«,

 

2013 »Die Dongdong-Tänzerin und der Sichuan-Koch« sowie 2014 »Gott ist rot«. Er wurde mit dem Geschwister-Scholl-Preis und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

Vita

gerne können sie diesen titel über OSIANDER direkt bestellen und nach hause liefern lassen. mit einem  click auf das cover.

Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass

Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass

Es gibt Tage, die einem das ganze Leben über immer wieder in Erinnerung kommen. Bei Liao Yiwu gehört der 2. Juli 2011 zu diesen Tagen: als es ihm gelang, den Grenzfluss zwischen China und Vietnam zu überqueren.

 

Nach vielen vergeblichen Versuchen der Flucht war das der entscheidende Schritt, der ihn letztendlich in sein Exil nach Deutschland führte. Die Geschichte seiner langen Flucht bildet den Rahmen seines neuen sprachgewaltigen Buches, in den er Erzählungen aus seiner Vergangenheit in China einbettet und geschickt miteinander verwebt.

 

Ein bewegender Bericht und große Erzählkunst.

 

"Ein chinesischer Schriftsteller, der sprachmächtig und unerschrocken gegen die politische Unterdrückung aufbegehrt und den Entrechteten seines Landes eine weithin hörbare Stimme verleiht."

 

Aus der Begründung für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2012"

Verlagsinformationen

Quelle:VLB

528 Seiten

Autor: Liao Yiwu

Übersetzung: Brigitte Höhenrieder, Hans P. Hoffmann

ISBN 9783103972887