Literarische Wiederentdeckung

VOR REHEN WIRD GEWARNT

"ich kriege immer, was ich will".

1951: Danger from Deer/Vor Rehen wird gewarnt (deutsche Ausgabe Berlin 1960)

Äußerlich ein zartes Reh, verfolgt Ann Ambros wenig schüchtern ihr Ziel. Den Mann ihrer Schwester, einen gefeierten Geigenvirtuosen, und das glamouröse Leben an seiner Seite. Bis ins hohe Alter hinein manipuliert Ann die Menschen in ihrem Umfeld. Rücksichtslos. Gewissenlos. Herzlos. 

gerne können sie diesen titel über OSIANDER direkt bestellen und nach hause liefern lassen. mit einem  click auf das cover.

412 Seiten

Autor: Vicki Baum

ISBN 978371602784

Klappentext

 

"Vor Rehen wird gewarnt." Diesen Satz, den er einmal in einem Wildpark gelesen hat, kann Rechtsanwalt Watts nur jedem entgegnen, der von der zarten und aufopferungsvollen Ann Ambros spricht. Denn so rehäugig Ann auch durchs Leben geht, so rücksichtslos nimmt sie sich, was sie will. Sie verführt den Mann ihrer Schwester, treibt nicht nur San Francisco, sondern auch Wien zur Verzweiflung, sorgt dafür, dass sie stets das Beste bekommt und dass man ihr noch dankbar ist, wenn man ihr das letzte Hemd schenken darf. Vicki Baum erzählt von einer Frau, der man nicht in die Quere kommen will - und deren Bann man sich doch bis zur letzten Seite nicht entziehen kann.

quelle: lbd

VICKI BAUM

MENSCHEN IM HOTEL

Vor Rehen wird gewarnt

Vicki Baum, deutsch-amerikanische Schriftstellerin mit Wiener Wurzeln, erzählt in ihrem Roman von einer Narzistin, die aus ihrer vermeintlichen Zartheit und Zerbrechlichkeit manipulative Macht über andere Menschen gewinnt. Und immer bekommt, was sie will.

Vicki Baum ist durch ihren Roman «Menschen im Hotel» 1929 erschienen und später verfilmt, groß herausgekommen. 

Vicki Baum ist heute nicht mehr allzu bekannt. Dabei war sie in den 20er und 30er Jahren mit ihren Romanen so erfolgreich, dass die neidische Kritik sie als seichte Unterhaltungsautorin abqualifizierte.