LITERATUR IN BAYERN | KULTURZEITSCHRIFT

Ja. Es gibt sie noch - die kleinen, liebevoll gepflegten Literaturzeitschriften, die so wichtig sind für den Literaturbetrieb.

 

»Literatur in Bayern« gibt es seit dreißig Jahren. Ursprünglich eine universitäre Einrichtung, angegliedert an das Institut für Bayerische Literaturgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist die Zeitschrift seit vielen Jahren ein selbstständiges Organ.

 

Ohne im engeren Sinne akademisch zu sein, ist sie ein Spiegel von bayerischer Literatur und gleichzeitig benachbarter Künste, in Form von Essays, Prosatexten und Gedichten; sie erlaubt sich, durchaus auch unterhaltsam zu sein.

 

Von 1985 bis 2010 hat sie Prof. Dr. Dietz-Rüdiger Moser herausgegeben. Seit 2012 übernimmt diese Funktion der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Dr. Gerd Holzheimer.

»Literatur in Bayern« repräsentiert durch ihre Arbeit und ihren Wirkungsbereich vortrefflich den bayerischen Literatur- und Kulturkreis. 

Literatu in Bayen